Zu Gast beim Frölein

Gestern Abend gab’s was für die Grossen: Ein 4-gängiges Menü im Hans Im Glück mit vielen lustvollen Unterbrechungen durch das Frölein. Sie ist also nicht nur beim Giaccobo lustig, sondern live noch mehr. Mit viel Koketterie nimmt sie die Männer und sich selbst aufs Korn und erzählt humorvoll Geschichten aus dem Alltag. Jeder fühlt sich ein bisschen ertappt, und alle können herzhaft übereinander lachen! Herzlichst zu empfehlen!

Advertisements

Kamishibai

Vorletzte Woche waren wir in der Bibliothek Nussbaumen an einer “Bilderbucherzählung”.

Das schicke Wort dafür heisst Kamishibai, und wie der Name vermuten lässt, kommt die Idee ursprünglich aus Japan. Dort packten Erzähler ein kleines Holztheater auf den Gepäckträger ihres Gefährtes und unterhielten Kinder und Erwachsene mit Geschichten, zu denen sie Bilder in den Rahmen einspannten.

Heute frönt man dieser Art des Erzählens in Schulen und Bibliotheken, und die Rahmen und Bilder werden noch mit kleinen Gegenständen und Figuren erweitert.

Wir kamen in den Genuss von Es klopft bei Wanja in der Nacht, einer Geschichte über einen Mann, der dem Hasen, dem Fuchs und dem Bären einen warmen Ort zum Übernachten gibt- unter der Bedingung, dass sie sich gegenseitig nichts antun (was sie auch schaffen).

Die Geschichte selbst war nicht das Allerspannendste, das ich bisher gehört hatte. Sie wurde aber lebhaft erzählt und war untermalt mit Musik und bestückt mit schönen Gegenständen (wie einem Ofen) und Figuren. Leider waren diese ein wenig klein geraten, so dass die Kinder nicht alles mitbekamen. Auch waren 40 Minuten für diese Art Vorführung an der Grenze der Aufmerksamkeitsspanne von 4-6 jährigen. Dabei ein Lob der Erzählerin: Aufgrund der grossen Nachfrage hat sie die Geschichte nämlich nicht nur 2, sondern gleich 3 mal hintereinander aufgeführt, was sicher nicht einfach war! Wir freuen uns auf die nächste Aktion unserer Bibliothek.

Das Kätzchen auf der Bühne

Pitschi ist das kleinste und feinste der fünf Kätzchen der alten Lisette. Und es ist unglücklich. Wäre das Leben nicht besser, als ein starker Hahn, oder vielleicht als eine freundliche Ziege, oder wie wäre es, als Ente friedlich im Wasser zu schaukeln?

Silvia und Stefan Roos Humbel, zusammen das Puppentheater Roosaroos, erzählen mit wunderbar gefertigten Puppen die Geschichte von Pitschi, dem Kätzchen, die natürlich ein gutes Ende nimmt. Roosaroos versteht es, die Kinder mit ihren bunten Figuren, einer gut interpretierten Geschichte und passender Musik in den Bann zu ziehen- im Saal war es jedenfalls die ganzen 50 Minuten mucksmäuschenstill! Sehr empfehlenswert ab 4 Jahren, und zum Glück schon bald mit “Aschenputtel” wieder in unserer Nähe.

König Drosselbart

Märchentheater FIDIBUS Seit E. mit seinem Grossmami im Herbst De chlii Iisbär gesehen hat, will er wieder in ein Theater. Bald bei uns auf Tournee ist das Märchentheater FIDIBUS mit der Produktion König Drosselbart. E. kennt die Geschichte schon von seinen Kassettlis und mag sie- genau so wie ich als Kind. Dann lassen wir uns mal überraschen, wie er das Theater findet. Der Spielplan findet sich hier.